Frühstücksbrot ohne Hefe

Frühstücksbrot

FRÜHSTÜCKSBROT

ohne Hefe mit Mandeln oder alterniv mit Erdmandeln, für jene, die Mandeln nicht vertragen. Die Erdmandel oder auch Tigernuss genannt, ist weder Nuss noch Mandel, sondern gehört der Gattung der Gräser an, daher für Nuss- bzw. Mandelallergiker geeignet.

Warum Frühstücksbrot? Wir essen gerne Brot mit Margarine und Marmelade oder Honig zum Frühstück. Glutenfreies Brot mit Hefe schmeckt uns eigentlich nur frisch gebacken, was am Morgen nur möglich ist, wenn ich um 3 Uhr in der Nacht Brot backe. Diese Option ist nichts für mich. Auf gekauftes glutenfreies Brot greife ich nur in Notfällen zurück, weil es mir zu viele bedenkliche Zusatzstoffe enthält, auf die ich gut und gerne verzichten kann. Daher habe ich mir ein gesundes Frühstücksbrot ausgedacht, das lange hält und sich auch gut tiefkühlen und schnell auftauen lässt. Weiterlesen

Advertisements

BRATAPFEL

Datei 24.10.18, 16 22 54

BRATAPFEL

4 Äpfel

1 Tasse geriebene Nüsse (Walnüsse, Haselnüsse oder Mandeln)

½ Tasse Rosinen

½ Tasse Marmelade

eine Prise Zimt

Mit dem Apfelausstecher das Kerngehäuseaus den Äpfeln herausschneiden. Nüsse, Rosinen, Zimt und Marmelade verrühren und die Äpfel damit füllen. Äpfel in eine gefettete Auflaufform setzen und ca. 25 min. im vorgeheizten Backofen bei 200°C backen.

Noch besser schmeckt der Bratapfel mit Vanillesauce, die man ganz einfach mit Vanillepuddingpulver und Mandelmilch herstellen kann.

Kürbiscremesuppe


KÜRBISCREMESUPPE

400 g Hokkaido-Kürbis
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
3 EL Öl
500 ml Suppe
125 ml vegane Schlagcreme oder kaseinfreie Creme fraiche (z.B. Soja Cuisine®)
Salz und Pfeffer
Muskatnuss
Ingwer oder Curry
Kürbiskernöl

Den Kürbis entkernen und in Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch klein hacken. In einem Topf das Öl erhitzen und Zwiebel, Knoblauch und den Kürbis darin andünsten. Mit der Suppe aufgießen und mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Ingwer (oder Curry) würzen. Bei schwacher Hitze ca. 15 min. weichdünsten.
Anschließend mit dem Stabmixer die Suppe pürieren und gleichzeitig die vegane Schlagcreme (oder die kaseinfreie Creme fraiche) dazugeben. Nochmals abschmecken. Vor dem Servieren träufelt man noch ein wenig Kürbiskernöl über die Suppe.
Wer die Suppe als Hauptspeise essen will, kann sie noch mit kleingeschnittenen Würstchen und einer Scheibe Brot verfeinern.

Backmischungen im Glas

Meine Tochter und ich lieben es gemeinsam zu kochen und zu backen. Wenn es aber um das Abwiegen der Zutaten geht, braucht sie Hilfe. Um ihr mehr Selbstständigkeit und Autonomie zu ermöglichen, mache ich gerne Backmischungen in Gläsern, die sie dann nur mehr mit Eiern und Öl mixen muss. Diese Gläser sind sehr schnell vorbereitet und können auf Vorrat gemacht werden. Außerdem sehen sie schön aus.

Damit das Befüllen der Gläser nicht zur großen Kleckerei wird und es schneller geht, habe ich die Mengenangaben in Löffeln gemacht.


Backmischung für einen

SCHOKO-NUSS-KUCHEN IM GLAS

8 EL Zucker

8 EL glutenfreies Mehl

3 TL Vanillezucker

3 TL Backpulver

4 EL Kakao

1 EL Leinsamen

8 EL gehackte Nüsse

1 Glas (Inhalt 500 ml)

4 Eier

9 EL Öl

Alle trockenen Zutaten in das Glas geben und gut verschließen. Wichtig ist, dass man das Glas zwischendurch immer wieder auf den Tisch klopft und ein wenig schüttelt, damit die Luft heraus geht. Manchmal muss man die Zutaten auch mit dem Löffel ein wenig zusammendrücken, weil sich zu viel Luft dazwischen befindet.

Die flüssigen Zutaten werden auf einem Zettelchen abgebildet (ob in Bildern oder Text ist für jeden individuell), damit sie dann frisch hinzugefügt werden können. Dann kann jederzeit ganz schnell ein Kuchen gebacken werden. Dafür alle Zutaten zusammen einige Minuten lang mixen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 ca. 40-50 min. backen.

Schoko-Nuss-Kuchen

Backmischungen im Glas

 

Backmischung für

KOKOS-CRANBERRY-KUCHEN IM GLAS

12 EL glutenfreies Mehl

2 TL Backpulver

1 Prise Salz

6 EL Zucker

2 TL Vanillezucker

6 EL Kokosflocken

3 EL glutenfreie Haferflocken

6 EL getrocknete Cranberrys

1 Glas (Inhalt 750 ml)

4 Eier

12-14 EL Öl

Alle trockenen Zutaten in das Glas geben und gut verschließen. Wichtig ist, dass man das Glas zwischendurch immer wieder auf den Tisch klopft und ein wenig schüttelt, damit die Luft heraus geht. Manchmal muss man die Zutaten auch mit dem Löffel ein wenig zusammendrücken, weil sich zu viel Luft dazwischen befindet.

Die flüssigen Zutaten werden auf einem Zettelchen abgebildet, damit sie dann frisch hinzugefügt werden können. Dann kann jederzeit ganz schnell ein Kuchen gebacken werden. Dafür alle Zutaten zusammen einige Minuten lang mixen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 ca. 40-50 min. backen.

Gulascheintopf





GULASCHEINTOPF

Bei diesem Rezept handelt es sich um ein Eintopfgericht, in dem traditionellerweise die verschiedensten Zutaten oder Reste in gerade vorhandener Menge verarbeitet werden. Deswegen sind die Mengenangaben und Zutaten auch nur Vorschläge. Werft einen Blick in den Kühlschrank und ihr werdet sicher noch einiges finden, was in diesem Eintopf seinen Platz findet und schmeckt (z.B. Reste von Reis, Erbsen, Karotten, Bohnen, Nudeln etc.)

5 große Zwiebeln

300 g Gulaschfleisch vom Rind

1 EL Paprikapulver edelsüß

1/2 EL Paprikapulver scharf

1 EL Salz

2 Paar Würstchen (Debreziner)

1 Dose Linsen

4 große Kartoffeln

außerdem etwas Öl und ca. 250 ml Wasser

Zwiebel klein schneiden und in etwas Öl anrösten. Das Gulaschfleisch dazugeben, kurz anbraten und mit Paprika und Salz würzen. Das Wasser drüber gießen und zugedeckt mind. 30 min kochen. Im Druckkochtopf geht es natürlich viel schneller. Die Würstchen in dünne Scheiben schneiden, die Kartoffel würfeln und zusammen mit den Linsen dazugeben. Alles zusammen weitere 20 bis 30 min. kochen bis die Kartoffeln weich sind.